Linux-Wochen!

Neuigkeiten aus der Computergruppe:

Kurz vor dem Ende von Windows 7
leiten wir (gerade noch rechtzeitig)
die LINUX-WOCHEN ein.


Wir setzen uns diesen Schwerpunkt, damit wir im Januar 2020 nicht nur unsere eigenen Computer vorbereitet haben, sondern auch um unseren Bekannten und Enkeln wichtige und nützliche Tipps mit auf den Weg geben können!e
Naturgemäß bleiben dann andere Themen (Bildbearbeitung am PC, Kamera und Windows, „Wo ist der Brief hin?“, „Wieso funktioniert mein Scanner nicht?“ und „Habe ich einen Virus?“) etwas auf der Strecke. Darum kümmern wir uns wieder verstärkt im neuen Jahr – versprochen!

Wir erweitern die (fast) wöchentlichen Treffen (Mo. von 18 – 20) um Sondertreffen, die kurzfristig angesetzt werden. Diese Treffen finden am Wochenende mit verlängerter Laufzeit statt. Es gibt verstärkt Vorführungen und Workshops mit Beamer (so wie früher).


… und wir werden eine begleitende
Linux-Hotline bei
„Telegram“ einrichten!

Klimademonstration am Jungfernstieg

Unserem Aufruf zur Teilnahme an der gestrigen Klimademonstration am Jungfernstieg sind leider nicht viele Mitglieder gefolgt. Dafür aber 79.995 Andere! Es war eine fantasievolle bunte Menschenmenge, wie erwartet mit überwiegend jungen Teilnehmenden. Wir Drei trugen unser von Rita Kasper gemaltes Plakat stolz vor uns her. An das Zentrum der Demo kamen wir gar nicht heran, also posierten wir nahe dem Barlach-Denkmal. Dort wurden wir von drei Schülerinnen-Gruppen zu uns und unseren Motivationen, Zielen und Erfahrungen interviewt. Die Jugendlichen waren hervorragend informiert und vorbereitet. Viele hatten ihre Forderungen, Gedanken und Wünsche auf Plakaten und Transparenten zum Ausdruck gebracht. Unser Plakat fand große Aufmerksamkeit und wurde vielfach fotografiert.

Ursel Rudolph und ich im Rathaus …

Am 22. August wurden Ursel Rudolph und ich im Rathaus von Bürgermeister Peter Tschentscher für unsere langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in Berne mit der „Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes in Bronze“ geehrt. Während der würdevollen Zeremonie im Kaisersaal bekamen außer uns beiden noch viele weitere Hamburgerinnen und Hamburger diese schöne Medaille, die seit 1926 in Hamburg verliehen wird für Verdienste um das Gemeinwohl. So steht es auch auf der Rückseite der Medaille „Das Gemeinwohl ist das höchste Gesetz“. Ursel und ich haben uns sehr gefreut und ein bisschen stolz sind wird auch.

Ingeborg Henker-Kelsch